Logo

Die 16. Internationale Konferenz für strategisches Management hat bei der UNEC begonnen

28.10.2021 16:31 56 Rezension
IMG

Die 16. Internationale Konferenz über strategische Governance mit dem Titel "5.0 Strategic, Social and Economic Challenges in Societies" hat bei der UNEC begonnen.

An der internationalen Konferenz, organisiert von der UNEC, der Technischen Universität Istanbul, der Technischen Universität Gebze, der Technischen Universität Yildiz und dem International Technical Strategic Management, nahmen Vertreter aus Wissenschaft und Bildung aus der ganzen Welt sowie namhafte Wissenschaftler teil.

Zur Eröffnung der Konferenz begrüßte Tanses Gursoy, Professor der türkischen Bilkent-Universität, die Teilnehmer und zeigte sich zufrieden mit der Abhaltung der Konferenz bei der UNEC in Baku. Mit detaillierten Informationen über die internationale Konferenz sagte Prof. T. Gursoy, dass das Netzwerk der Konferenz von Jahr zu Jahr wächst und von vielen renommierten Zeitschriften auf der ganzen Welt unterstützt wird.

UNEC-Vizerektor Professor Sakit Yagubov überbrachte die Grüße von Rektor Professor Adalat Muradov an die Konferenzteilnehmer und wünschte der Konferenz viel Erfolg. Er stellte fest, dass die globale Welt vor großen Herausforderungen in Bezug auf Technologie und soziale Kommunikation steht, und fügte hinzu, dass durch die Globalisierung die Interdependenz zwischen der materiellen und virtuellen Welt zugenommen und ein globales System des Informations- und Wissensaustauschs gebildet wurde. Er stellte fest, dass die digitale Wirtschaft im Einklang mit den strategischen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Gesellschaften in den Vordergrund gerückt ist. In seiner Rede sprach Prof. Yagubov auch über die Leistungen der UNEC in wissenschaftlichen und internationalen Rankings.

Dann sprach der stellvertretende Minister für Arbeit und Sozialschutz der Türkei, der Vorsitzende der Konferenz, Professor Lutfihak Alpkan.

Die Konferenz sei einem aktuellen Thema gewidmet und zeigte sich zuversichtlich, dass die Ergebnisse der Diskussionen von Wissenschaftlern und Experten aus aller Welt einen wesentlichen Beitrag zur Konferenz leisten werden.

Neuigkeiten